Portfolio mit 263 Einheiten in Kiel

Inspiration Group erwirbt Wohnimmobilienportfolio in Norddeutschland

Die Inspiration Group, ein in Privatbesitz befindliches Immobilieninvestmentunternehmen mit Hauptsitz in Berlin, hat ein hauptsächlich aus Wohnimmobilien  bestehendes Portfolio mit rund 21.300 Quadratmetern Mietfläche im Zentrum von Kiel erworben. Verkäufer ist die Omega Gruppe aus Münchner. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Die insgesamt fünf Liegenschaften aus dem Jahr 1980 befinden sich u. a. in der Elisabethstraße und direkt am Vinetaplatz, dem Zentrum des Stadtteils Ost-Gaarden. Sie umfassen neben 238 mit insgesamt circa 16.750 Quadratmetern Wohnfläche und zusätzlich 25 Gewerbeeinheiten mit zusammen rund 4.550 Quadratmetern Fläche sowie ein Parkhaus.

Kiel Gaarden-Ost ist ein zentraler Wohnbezirk der schleswig-holsteinischen Landeshauptstadt am Ostufer des Hafens. Das ehemalige Arbeiterviertel erfährt derzeit einen Umwandlungsprozess. Das Projekt „Gaarden10“ wurde im Jahr 2018 durch die Kieler Ratsversammlung beschlossen. Mehr als 250 öffentliche und private Projekte sind aktuell dabei, den Stadtteil neu zu gestalten. Ziel der zahlreichen Maßnahmen ist die Schaffung eines attraktiven Wohn- und Geschäftsviertels, das sich durch eine Mischung von Wohnen, Gewerbe, Hotel und Einzelhandel sowie soziale und kulturelle Angebote auszeichnet.

Dabei profitiert der Standort von seiner zentralen Lage direkt an der Kai City Kiel. Zudem sind die Technische Fakultät der Universität Kiel und der Hauptbahnhof von hier aus innerhalb weniger Gehminuten erreichbar.

Goor Rosenberg, CEO der Inspiration Group, kommentiert: „Wir sind vom Potential von Kiel Gaarden-Ost überzeugt, denn der Stadtteil erfährt derzeit eine positive dynamische Entwicklung. So rechnet die Bevölkerungsprognose der Landeshauptstadt damit, dass die Bevölkerung in Gaarden insgesamt bis 2029 um 22 Prozent zunimmt. Für uns ist es bereits die zweite Wohnanlage dieser Größe in unserem Portfolio und wir werden unsere Expertise im Bereich Quartierentwicklung in das Projekt einbringen. Wir planen die Anlage im Bestand zu halten und in den kommenden Jahren einen siebenstelligen Betrag in den Immobilienkomplex zu investieren und den Wandel im Stadtteil aktiv mitzugestalten.“